Flohmarkt

 

Hospizgruppe Eschwege freut sich auf Jubiläum

 

 

 

In diesem Jahr kann die Hospizgruppe Eschwege e.V. auf 25 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Dies möchte sie zum Anlass nehmen, allen engagierten Mitwirkenden, Ehrenamtlichen und Spendern zu danken. Gleichzeitig möchte sie die Gelegenheit nutzen, in der Bevölkerung auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen.

 

Im September sollen deshalb, soweit dies hoffentlich unter Corona-Bedingungen möglich ist, mehrere Veranstaltungen stattfinden.

 

Für den 22. September ist eine Jubiläumsfeier mit eingeladenen Gästen geplant.

 

Am 29. September wird eine öffentliche Gesprächsrunde zum Thema „Verlust, Abschied, Trauer“ stattfinden. Der Journalist und Fernsehmoderator Hubertus Meyer-Burckhardt wird sich zu diesem Thema mit der Soziologin Annelie Keil, der Schauspielerin Rita Russek und dem Autor Stefan Weiller unterhalten. Die Hospizgruppe hofft, dass diese Veranstaltung viele Interessierte anspricht.

 

Parallel dazu ist 14 Tage lang eine Mitmachaktion zum Thema „Bevor ich sterbe, möchte ich…“ geplant, die im letzten Jahr von der Projektgruppe Erhard Scherpf und Stephan Küster in Kassel durchgeführt wurde.

 

Wir sind Umgezogen!

Von jetzt an sind wir in der Reichensächserstraße 5 in Eschwege zu finden

Unterstützung für Trauernde in der Pandemiezeit

 

 Hospizgruppe Eschwege ist möglicher Ansprechpartner

Die Hospizgruppe Eschwege reagiert hiermit auf  den Artikel der Werra-Rundschau „Der letzte Gang wird schmaler“ vom 30. Januar 2021 und weist darauf hin, dass Trauernde, wenn sie das Bedürfnis haben, sich

 auf jeden Fall an sie wenden können.

Das Abschiednehmen von einem lieben Menschen ist eine große Herausforderung, die Nähe von anderen braucht. Es tut gut, wenn Angehörige, Freunde, Nachbarn, Kollegen zu Besuch kommen und ein offenes Ohr haben, oft einfach nur da sind. Wenn diese Nähe – wie in der jetzigen Zeit – nicht möglich ist, fühlen sich Trauernde vielleicht allein gelassen, hilflos und bräuchten einen Ansprechpartner. Die Mitarbeiterinnen der Hospizgruppe haben eine Fortbildung für Trauerbegleitung absolviert und stehen gern zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Sie können unter der Telefonnummer 05651-338314 jederzeit anrufen.

 

Trauerangebote

Bitte nehmen Sie vor den ersten Treffen Kontakt zu uns auf.

  • Einzelgespräche nach Vereinbarung (in Eschwege, Sontra und Wanfried)
  • Trauercafé:
    An diesen Nachmittagen wird die Möglichkeit eröffnet, sich über die eigene Lebenssituation mit anderen Betroffenen auszutauschen und Anregungen im Umgang mit der eigenen Trauer zu erhalten. Grundlegend dabei ist das gegenseitige Akzeptieren und Unterstützen auf dem Weg durch die Trauer zu neuen Lebensperspektiven.
  • Trauerfrühstück:
    Hier geht es darum in lockerer Atmosphäre gemeinsam Zeit mit anderen Betroffenen zu verbringen, sich auszutauschen und zu unterstützen.

                 Im Kalender finden Sie Termine für Eschwege und Wanfried.

  • Männer- Trauerstammtisch

Männer trauern anders als Frauen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Männer die bestehenden Trauerangebote kaum annehmen.

Wir geben trauernden Männern die Gelegenheit sich untereinander über ihre Trauer auszutauschen.

Auf Anfrage.

Um Anmeldung  unter 05651-338314 wird gebeten.

 

 

Kalender

(bei Betreten der Seite übermitteln Sie persöliche Daten an Google)