Was ist Hospiz?

In der Hospizarbeit engagieren sich HospizbegleiterInnen ehrenamtlich für eine würdevolle Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen, sowie deren Angehörigen.Sie möchten

  • ein lebenswertes Leben durch Fürsorge, Beistand und Begleitung in der letzten Lebenszeit im vertrauten Umfeld ermöglichen.
  •  die Würde und Selbstbestimmung des Menschen bewahren helfen.
  • mithelfen,  Schmerzen des Kranken in erträgliche Grenzen zu halten
  • seelische Schmerzen ernst nehmen und aushalten
  • unterstützen bei dem regeln der „letzten Dinge“
  • für den Menschen da sein.

 

Ziele der Hospizarbeit:

  •  das Sterben, wie die Geburt als Teil des Lebens anzuerkennen und zu akzeptieren.
  • Das Sterben weder künstlich zu verlängern noch gezielt zu verkürzen.
  •  Alle Ängste und Bedürfnisse im Zusammenhang mit Leid und Schmerz, als auch Einsamkeit und Verlassenheit wahr- und ernst zu nehmen.
  • Den Sterbenden mit Wahrhaftigkeit und Echtheit, mit menschlicher Nähe und Zuwendung zu begegnen.
  • Das Selbstbestimmungsrecht und die Individualität des Menschen zu berücksichtigen.
  • Ein Sterben im Kreis der Familie anzustreben und die Voraussetzungen dafür, soweit wie möglich zu schaffen.
  • Die Trauernden Angehörigen ggf. auch über den Tod des Patienten hinaus zu begleiten und zu unterstützen.
  •  Alle ergänzenden Dienste (z.B. amb. Pflege, Seelsorge, Essen auf Rädern usw.) mit in das Versorgungsnetz einzubinden.

 

Was tun wir, um die Hospizidee umzusetzen:

  • Beratung von Patienten und deren Angehörigen zu Hause oder in unseren Büro´s über Schmerztherapie, palliative Pflege, Patientenverfügung, ergänzende Dienste u.v.m.
  • Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen und deren Angehörigen,
  • Angebote für Trauernde (Einzelgespräche, Trauercafé, Trauerfrühstück)
  • Vorbereitungskurse für HospizbegleiterInnen
  • Gruppenabende (Aktiventreff) und Supervision für HospizbegleiterInnen
  • Fortbildungen für HospizbegleiterInnen
  • Gewinnung von Mitgliedern
  • Verbesserung der Hospizarbeit auf Kreisebene
  • Öffentlichkeitsarbeit

o   Veranstaltungen z.B. Aufklärungsabende (Landfrauen, ..), Freiwilligentag, …

o   Vorträge, Seminare für Einrichtungen z.B. Schulen, Bildungszentren, Kirchengemeinden, Selbsthilfegruppen, usw.

o   Information der politischen Gremien auf Gemeinde und Kreisebene

o   Informationsbroschüren, Zeitungsartikel zur Hospiz- und Vereinsarbeit

o   Internet Präsenz

 

Kooperation

Die Hospizgruppe arbeitet eng mit dem Deutschen Hospiz- und Palliativ Verband, sowie mit dem Hospiz- und Palliativ Verband Hessen als übergeordnete Institution zusammen und pflegt Kontakte zu anderen ambulanten und stationären Hospizen und dem Hospiz- PalliativNetz Werra Meißner mit dem Ziel des Informationsaustausches und der gegenseitigen kollegialen Beratung.

 

Wir stellen gerne Kontakte zu anderen Dienstleistern her bzw. arbeiten mit diesen zusammen:

  • soziale Einrichtungen z.B. Werraland, Selbsthilfegruppen, u.a.
  • Einrichtungen des Gesundheitswesens (z.B. Krankenhäuser, ambulante Pflegedienste, Pflegeheime, Arztpraxen, angrenzende Hospizdienste, u.a.)
  • Bildungseinrichtungen z.B. Schulen, VHS, FBS, Pflegeschulen, u.a.
  • Weitere Einrichtungen z.B. Kirchengemeinden, u.a.