Stellenausschreibung

 

 

Wir suchen für unser Dreier-Team

 

eine/n Koordinator/in (m/w/d)

 

Die Hospizgruppe Eschwege e.V. begleitet Sterbende und Schwerstkranke sowie deren Angehörige zu Hause oder in stationären Einrichtungen im Bereich Eschwege, Wanfried und Sontra.

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n weitere/n Koordinator/in in

Teilzeit .

 

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD.

 

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

-          Annahme von Begleitungsanfragen, Erstbesuche, Beratung vor Ort

-          Koordination des Einsatzes unserer Ehrenamtlichen

-          Gewinnung, Begleitung, Beratung und Unterstützung der Ehrenamtlichen

-          psychosoziale Begleitung Sterbender und ihrer Familien im häuslichen Umfeld

-          Kontaktpflege zu stationären Einrichtungen und zum Palliativnetz Werra-Meißner

-          Organisation von Vorbereitungskursen und Weiterbildung für Ehrenamtliche

-          Organisation von Gruppentreffen, Supervision und Fortbildung von Ehrenamtlichen

-          Dokumentation der Hospizarbeit und Verwaltungstätigkeiten

-          Mitarbeit in  der Öffentlichkeitsarbeit und im Hospizflohmarkt

 

Voraussetzungen:

-         Ausbildung in der Kranken- oder Altenpflege, Hochschulausbildung in Sozialpädagogik/-arbeit bzw. Pflege oder mit vergleichbarer Qualifikation

-         eine mehrjährige Berufserfahrung im erlernten Beruf

-         160 Stunden Palliativ-Care-Ausbildung gem. SGB V §39a; notwendig die 

        Bereitschaft,  erforderliche ausstehende Fortbildungen kurzfristig zu absolvieren

-          Empathie, Team- und Kontaktfähigkeit

-          eigenverantwortliche, engagierte Arbeitsweise

-          Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten

-          EDV-Kenntnisse (MS Office)

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 28.02. 2019 an den Vorstand der Hospizgruppe Eschwege e.V., Boyneburger Str. 5a, 37269 Eschwege.

Für aufgabenbezogene Rückfragen steht das Hospizbüro unter der Tel.: 05651 338314 zur Verfügung.

 

Bei Nichtberücksichtigung werden die o. a. Unterlagen unter Wahrung des Datenschutzes vernichtet. Kosten, die im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren entstehen, können nicht übernommen werden.